Gastfamilie Part 2

Erstmal, bin ich erstaunt, dass sich regelmäßig der ein, oder andere Mensch hier verirrt. Laut meiner Statistik waren es am besten Tag sogar 25! ;)  Aber irgendwie klickt ihr alle auf die Foto-Seite. Schade nur, dass da noch gar keine Fotos drin sind und der Großteil noch gar nicht das Passwort kennt!! Wegen dem Passwort –> E-MAIL!!!! Und ich hab euch hier links noch nen Chat eingerichtet. Ihr dürft mir auch gerne mal was Nettes hinterlassen, braucht euch dazu ja nicht anmelden. Falls den niemand nutzt, wird er wieder gelöscht, so einfach ist das :)

Kommen wir zum Wesentlichen.

Wir waren gestern in Berlin mein Visum beantragen. Hat soweit alles geklappt, ich darf es mir dann ab Dienstag abholen. Aber es war schon ein Krampf der Dame zu erklären, dass ich gerne erstmal ein Touristenvisum für 40 Tage haben möchte, obwohl ich -rein offiziell-  erstmal nur einen Sprachkurs über 3 Wochen mache.. Aber sie hat dann im Endeffekt eingelenkt, keine Ahnung ob sie das nun verstanden hat, aber ich bekomme mein Visum für 40 Tage.

Außerdem bin ich natürlich die letzten Tage -wie fast immer in den letzten Wochen- panisch zum Briefkasten gerannt und bin dabei fast verzweifelt. Die Postfrau ist doch tatsächlich 3 Tage, 3  ganze Tage an unserem Briefkasten vorbeigefahren ô.o !! Grausam! :’D Und wie es dann immer so ist, genau an dem Tag, wo ich ziemlich spät nach Hause kam, war relevante Post im Briefkasten, also gestern.

Nachdem ich den Brief wie gestört aufgerissen habe, hatte ich sie in meinen Händen – die neue Gastfamilienmeldung. Nunja. Am Anfang war ich schon etwas enttäuscht. Die Familie hat keine Kinder, keine Tiere.  (Vielleicht sind sie ja noch ziemlich jung und haben deshalb keine Kinder ô.o) Jedenfalls ist die Mutter Lehrerin und pro Woche 1-2 Tage lang ganz in der Schule, der Vater ist Beamter. Ab und zu lebt die Oma bei uns. Aber das, was mir am Meisten Angst macht, ist die Tatsache, dass sie sich erstmal nur für 3 Monate bereit erklärt haben mich aufzunehmen und dann weiter sehen. Entweder ich bleib dann weiter bei ihnen, oder ich werde in eine neue Familie umziehen ._. Mal gucken. Ich hab ihnen jedenfalls schon geschrieben und werd‘ dann mal auf Antwort warten.            Achja, also es bleibt bei Shanghai, ich werde im Jia Ding District wohnen. Hier mal ’ne Karte:

Also das ganze Sieht jetzt aus, als würde ich voll am Ende von Shanghai wohnen, ja stimmt gewissermaßen, aber Jiading ist ja auch nochmal unterteilt und mein Stadtviertel vom District liegt Richtung Stadtmitte.  Also ich lebe dann in Jiangqiao. Jiangqiao umfasst eine Fläche von 42km² und dort leben 52400 Menschen ^^

Dann füge ich euch hier gleich noch die Karte ein.

Mit der „anderen Familie“ steh ich weiterhin in Kontakt und es wird sich mit Sicherheit mindestens eine Gelegenheit ergeben, wo man sich mal besuchen kann :)

最好的问候!

PS: Nur noch 2 Wochen!!

Advertisements

2 Antworten zu “Gastfamilie Part 2

  1. Hey Kathleen,

    endlich haben wir den link von Deinen Eltern erhalten und lesen uns nun langsam ran. Klingt spannend und schön.

    lg Caro & Dieter

  2. Gisela und Siegfried

    Hi, Kathleen, schöne Grüße ins Land dere aufgehenden Sonne!
    War heute sehr interessant bei Deinen Eltern. Du schreibst so informativ,
    ausführlich, daß daraus ein „Tage“-Buch werden könnte.
    Toi toi toi von Gisela und Siegfried.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s