National Feiertag, Ferien, Beijing

NAaa! Ich weiß, ich weiß, der Großteil von euch hat diese
Woche ein verlängertes Wochenende :) Aber wusstet ihr schon, dass ich jetzt
Ferien habe? :D Naja gut.. Ferien ist fast schon etwas übertrieben. Ich habe hab
5 Tage frei. Von Montag bis Freitag. ABER: Ich muss am SAMSTAG und SONNTAG zur SCHULE!!! Ganz normale Tage. Einmal 8 Stunden und einmal 9. Und dann geht’s Montag regulär weiter. Na da hab ich ja Lust drauf. Und damit es meinen Klassenkameraden auch bloß nicht langweilig wird haben sie Massen, MASSEN an Hausaufgaben aufbekommen. Das ist echt krass.. Also für sie sind das echt keine Ferien. Sie dürfen Hausaufgaben machen und sich für die Mid-term Examen vorbereiten, die am Ende Oktobergeschrieben werden  und die ich auch mitschreiben muss, auch wenn
ich nichts verstehe. Es reicht, wenn ich meinen Namen oben in die Ecke
schreiben kann und den Rest rate oder freilasse ^^

Naja. Ich jedenfalls habe amüsantere Ferien. Montag geht’s mit
dem Highspeed Zug nach Beijing bis zum 6. Oktober. Ich fahre mit Diana, einer
anderen Austauschschülerin nach Beijing und dort treffen wir dann Jana, meine
Cousine. Es ist echt praktisch, dass Jana auch in China ist, weil wenn ich
reisen möchte, brauche ich immer eine Person die auf mich ‚aufpasst‘ und über
25 Jahre alt ist. Unser Plan sieht so aus:

Montag – Ölympisches Stadium und
Kunstviertel
Dienstag – Tianmen square, Peoples conference hall, Verbotene Stadt,
Tempel des himmlischen Friedens

Mittwoch – chinesische Mauer!!

Donnerstag – Sommerpalast, Shicha Hai See

Soo ungefähr. Donnerstag geht’s dann mit dem Zug über Nacht
zurück nach Shanghai. Wir mussten Soft Sleeper buchen, weil einfach mal alles
andere ausgebucht war. Wir hätten auch erste Klasse nehmen können, aber das wär noch teurer gewesen. Wir haben die Tickets gestern gekauft und das war der erste Verkaufstag und einfach mal alles ausverkauft. Woaaah. Weil in den kurzen Ferien reisen sie alle zu irgendwelchen bekannten Städten oder zu ihren Familien.
So zum Beispiel auch die Familie von meinem host dad. Die Mutter ist Donnerstag Abend schon gekommen und der Vater kommt heute Abend. Eigentlich gibt es keinen besonderen Anlass für ihr Kommen. Die Aufgabe der Mutter hier ist Kochen. Sie kommt aus Anhui nach Shanghai zu ihrem Sohn um zu kochen. Weil es ja ihr Kind ist. Wow. Und natürlich bringt sie mehrere Pakete mit Produkten aus ihrer Heimat mit.

Gestern war zudem noch Nationalfeiertag. Überall hingen
chinesische Flaggen, die Lautsprecher an den Bushaltestellen haben den ganzen
Tag die Nationalhymne gespielt und die Straßen waren voll mit Menschen. Mir war ein bisschen mulmig zu mute, als ich durch die U-Bahn Station gelaufen bin, die randvoll mit Menschen war. War aber auch lustig, eine solche Anhäufung von schwarz-haarigen Menschen zu beobachten ;) Aber auch für die U-Bahn
Gesellschaft war das Gestern ein ganz schöner Schock, diese Massen an Menschen.
Die Station an der Nanjing East Road wird bis Montag nach 16Uhr geschlossen.
Und wenn die Menschen an der People Square und Luijiazui Stationen zu viel
wird, dann planen sie die Passagierzahl einzuschränken. Überlegt mal, Gestern haben einfach mal 7,1 mil. Menschen Metro Linie 11 genutzt! Ungefähr so viele waren es letztes Jahr zur Zeit der Expo. Naja, auf den Straßen sah es natürlich nicht besser aus. Stau ohne Ende.

Ich hoffe, ihr könnt euch ungefährt vorstellen, was die Tage
hier so los ist. Ich bin mal gespannt, wie es morgen am Bahnhof aussehen wird..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s