Die letzte Woche!!

Hallo meine Lieben!

Ja, tatsächlich, ich lebe noch und bin sogar noch in China… Tut mir leid für die Lage Abstinenz, aber es kam einfach nichts in meinen Kopf, über was ich hätte berichten können. Ich habe ein paar Mal angefangen was zu schreiben, aber im Endeffekt war es echt nur BLA BLA BLAAAAA – und das wollte ich euch echt nicht antun. Da stellt sich die Frage, ob mein Leben so langweilig war in den letzten Wochen.. JAEIN.. Schon, irgendwie, also die letzten Wochen in der Schule waren grausam. Ich hatte keine Lust mehr auf mein Chinesischbuch, den Unterrichtsstoff verstehe ich nicht und mein eines dt. Buch, welches ich mitgenommen habe, habe ich schon gefühlte 36 Mal durchgelesen. Aber Schule ist ja jetzt auch vorbei, deswegen kann ich meine Freizeit wieder uneingeschränkter gestalten.

Letzte Woche Freitag, am 15.6. war mein letzter Schultag. Am Donnerstag haben sie mir während des wöchentlichen ‚Klassentreffens‘ noch eine Farewell-Party gegeben. War ganz nett. Ich habe eine (chin.) ‚Rede‘ gehalten, sie haben auf meiner chinesischen Flagge unterschrieben, ein paar Klassenkameraden haben gesungen und sie haben mir ein paar süße Geschenke gegeben. Wir haben uns natürlich auch bei unseren zuständigen Lehrern bedankt, in den wir Ihnen einen (kleinen) dt. Präsentkorb geschenkt haben.

Meine Ferien haben also vor einer Woche angefangen. Jetzt ist nur noch genau eine Woche meines Austauschjahres übrig. Was heißt ‚übrig‘, es ist ja nicht einfach ‚vorbei‘ wenn ich nach Hause komme. Die letzten 2 Tage habe ich in Shanghai verbracht, um ein paar Souvenirs zu kaufen und ´ne schöne Zeit mit den anderen Austauschschülern zu verbringen und, wie das nun mal so ist, mein lettisches Herzblatt zu verabschieden.. Obwohl ich zugeben muss, dass es sich nicht wirklich wie ein Abschied angefühlt hat, eher wie ein: „Bis später!“

Übrigens, heute ist Drachenbootfest. Nur schade, dass die Chinesen eig. Gar nicht so wirklich Drachenbootrennen angucken gehen. Es gibt welche, ja. Aber es geht kaum noch einer hin. Es dreht sich mal wieder alles ums Essen. Zum Frühstück gabs Zongzi (klebrige Reisdreiecke, die in Bambusblättern eingewickelt sind) und heute Abend geht’s zu der Schwester meiner Gastmutter zum Essen. Ich ahne schlimmes. Sowas wie 19Gerichte, 14 davon Fleisch.  .____. Mal gucken.

Ansonsten wird’s natürlich langsam nachdenklich. Der Heimflug rückt immer näher und es wird Zeit ein Resümee zu ziehen. Aber das geht noch nicht. Ich glaube ich muss erstmal nach Hause kommen und dann mit etwas Abstand auf die letzten Monate zurückblicken. Ich hoffe auch, dass wenn ich nach Hause komme, kaum einer fragen wird „Und, wie wars?“ Was soll ich denn darauf antworten? „Ja.. wie soll man sagen, wie war denn dein Jahr so?“

Lasst uns darüber später nochmal reden.

Nochmal ein groooßes Entschuldigung, dass es hier einfach keine Bilder gab, aber das war mir echt zu doof mit dem Proxyserver. Die könnt ihr euch dann angucken, wenn ich wieder zu Hause bin :)

Liebe grüße, bis ganz bald!

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Die letzte Woche!!

  1. Danke für die tollen Berichte!!!
    Einen guten Heimflug wünschen Gisela und Siegfried.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s